user_mobilelogo

Aktuell intern

20-jähriges Dienstjubiläum

Seit 1997 bin ich nun als Tierpsychologin tätig. Profitieren Sie von meinem "kleinen Jubiläum" und sichern Sie sich unter diesem Stichwort einen Rabatt von 20 % auf mein Honorar für Ihre erste Beratungsstunde in diesem Kalenderjahr.

News

Katzen und ihre Gemeinschaftsklos

Benutzte Klos sind nicht jederkatz Sache

Wie ein Damoklesschwert hängt das Thema Unsauberkeit über dem Katzenhalter, es kann jeden treffen. Besonders gefährdet sind Mehrkatzenhaushalte, denn die Samtpfoten lösen sich nicht gerne in einem Örtchen mit Hinterlassenschaften anderer – oder? 

Teilen
FaceBook
Weiterlesen ...

Futterverstecke, Intelligenzspielzeuge bzw. Katzenfummelbretter eignen sich gut zur Beschäftigung von StubentigernAusschließlich im Haus lebende Katzen brauchen ausreichend Beschäftigung, um gesund, ausgeglichen und zufrieden zu bleiben. Eine schöne Wohnung mit vielen Spielzeugen und hochwertigem Futter alleine reicht dafür nicht lange aus.

Eine Zweitkatze bzw. weitere Katze kann unter Umständen weiterhelfen, aber für jede menschenbezogene und anhängliche Katze (und das sind die meisten), ist die Beschäftigung mit ihrem "Dosi" immer noch die liebste.

Spielzeuge mit Baldrian- oder Katzenminzeduft sind bei vielen Katzen beliebt

Spielzeuge in allen erdenklichen Formen gehören natürlich zur Grundausstattung eines Katzenhaushaltes. Aber überladen Sie Ihre Katze nicht damit, sondern tauschen Sie diese immer mal wieder aus und legen Sie einige für ein paar Tage oder Wochen zur Seite. Solche mit Katzenminze oder Baldrian benutzen Katzen nur wenige Minuten, freuen sich aber ein- oder zweimal täglich über eine ausgiebige Beschäftigung mit ihnen.

Ob Bällchen, Angel oder Catnip-Spielzeug, Ihrer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und die Geschmäcker sind verschieden, auch die der Katzen in Bezug auf Spiele und Spielzeug. Achten Sie aber darauf, dass Ihre Katze keine Teile verschlucken kann und sich nicht in Schnüren verheddert. Herumliegende Papier- oder Plastiktüten finden auch Katzen interessant; bitte schneiden Sie bei ihnen die Henkel durch.

Allerdings sind Sie meistens als Animateur gefordert. Draußen bewegen sich die wirklich interessanten "Dinge" schließlich von alleine und müssen nicht erst von der Katze angestupst werden. Nehmen Sie sich etwas Zeit – eine Stunde pro Tag darf es schon sein – und genießen Sie die Spiele mit Ihrem Stubentiger.

Eine hervorragende Beschäftigung ist das Clickertraining. Ihre Katze wird es lieben. Dadurch hat sie schließlich Gelegenheit, sich ihre Mahlzeiten selbst zu erarbeiten und Herausforderungen zu meistern - fast wie in der Natur. Nur, dass sie beim Clickertraining sehr viel häufiger erfolgreich ist als beim Mäusefang. Und Ihre Katze bekommt dadurch nicht nur Bewegung, sondern wird auch geistig gefordert.

Wenn Sie dann eine Pause brauchen, können Sie auch das Erkundungsverhalten Ihrer Katze anstacheln, z.B. durch mitgebrachte Kartons oder gelegentlichen Zugang in einen Nebenraum.

Oder Sie verteilen ihr Futter in verschiedenen Wohnräumen an wechselnden Stellen, um die Suche Ihres Stubentigers nach "Beute" anzuregen. Eine Steigerung erfahren solche Futterverstecke, wenn nach den Futterbröckchen geangelt werden muss, wie in Katzenfummelbrettern nach Helena Dbalý, bei denen sich die Katzen ihre Mahlzeiten selbst erarbeiten müssen. Der Schwierigkeitsgrad kann für jede Katze individuell gewählt und nach ersten Erfolgen fast beliebig gesteigert werden, die Katzenfummelbretter bleiben daher immer spannend und sorgen für Abwechslung im Leben unserer Hauskatzen.

Ausführliche Infos über Beschäftigung von und mit Katzen incl. Lehrvideos zum Clickertraining zeige ich Ihnen gerne in meinen Seminaren.

Teilen
FaceBook

Tierverhaltenstherapie – catility

Dipl.-Biol. Birgit Rödder

Kop Nück 3

53902 Bad Münstereifel

Tel. 02257 - 95 27 44

info [at] catility.de

 

Impressum